Montag, 5. September 2011

Farbfest 2011 in der Bauhaus Stadt Dessau

Bauhaus Dessau  - Prellerhaus
Das 14. Farbfest in Dessau stand unter dem Motto "Statt Farbe: Licht". Den Begriff Farbfest hörte man in diesem Jahr seltener. Viele sprachen nur noch vom Lichtfest. Zu sehen waren trotzdem Farben in allen Schattierungen erzeugt durch Licht- und Schattenspiele. Diese Licht-Installationen beeindruckten besonders am Prellerhaus und am Bauhaus Gebäude.


Auf dem Parkplatz des Bauhauses war die Hauptbühne aufgebaut. Das gastronomische Angebot war sehr vielfältig und hatte Niveau. So gab es nicht nur Bier vom Faß im Pappbecher. Am Bauhaus und auf dem Seminarplatz konnte man unter anderem gut temperierten Wein aus Gläsern genießen, ohne dass sich lange Schlangen vor den "Food" und "Drinks" Zelten bildeten. Diese konnte man mit ihren riesigen Aufschriften schon von weitem gut ausmachen und so gezielt ansteuern.
Pascal von Wroblewsky, die Jugendbigband Anhalt und der
Chor des Walter-Gropius-Gymnasiums Dessau
Höhepunkt des Abends war die Jugendbigband Anhalt und der Chor des Walter-Gropius-Gymnasiums. Hier machten sich die vielen Fans lautstark bemerkbar. 


Das Schloss Georgium lag in geheimnisvollem, wechselndem Licht, welches die Umrisse des Gebäudes diffus erleuchtete und die Fassade plastisch hervorhob.

Vor den Meisterhäusern standen Projektoren, auf denen bunte Figuren lagen. Diese konnten von Besuchern beliebig angeordnet werden, so dass sich die Fassaden und die Farben ständig veränderten.

Fazit: Das 14. Farb- und Lichtfest um das Bauhaus in Dessau-Roßlau war rundum gelungen und hat wohl viele neue Fans gewonnen. Die vielen Besucher, die extra angereist sind, waren sicher nicht enttäuscht. Und auch das Wetter hätte nicht besser sein können. Es werden schon Wetten angenommen, welche Farbe 2012 zum 15. Farbfest ausgewählt wird.