Samstag, 8. Dezember 2012

Bauhaus Dessau - Baustellen-Besichtigung der Meisterhäuser



Tag der offenen Baustelle

Am 8. Dezember 2012 konnten die neu entstehenden Meisterhäuser in der Bauhausstadt Dessau besichtigt werden. Von 13 bis 16 Uhr war das Baustellen-Areal und das neu errichtete Gropius-Haus sowie die Doppelhaushälfte Moholy-Nagy für die Öffentlichkeit frei zugänglich Dieses Angebot wurde von Einheimischen und Gästen zahlreich genutzt. Die Rohbau-Arbeiten sind vollständig abgeschlossen. Die Wiedereröffnung der Häuser ist für Ende 2013 geplant.

Blick von der Straße

Gropius-Haus Rückseite

Gropius-Haus von innen

Haushälfte Moholy-Nagy

Innenansicht Moholy-Nagy



Wiederaufbau der historischen Mauer

Für den größten Gesprächsstoff aber sorgt nach wie vor die Wiedererrichtung der historischen Mauer rund um die Meisterhäuser. An den Bauzäunen hatten Unbekannte Protestschreiben angebracht. Tenor dieser Zettel: "Die Mauer muss weg". In der Tat ist es so, dass dieses sehr monumentale Bauwerk schon weitem als erstes ins Auge sticht. Die hohe, glatte Betonmauer weckt zumindest bei Ostdeutschen unweigerlich Assoziationen zur Berliner Mauer. 








Schön kann man die Mauer an den Meisterhäusern sicher nicht nennen... Der Blick auf das Grün des kleinen Kiefernwäldchens ist nun völlig versperrt. In unmittelbarer Nachbarschaft zum vor zwei Jahren errichteten Kreisel an den sieben Säulen gelegen, der in der Mitte eine große, gepflasterte Fläche aufweist, dominiert jetzt hier die Farbe betongrau. Der freie Blick auf das Gropius-Haus wird durch die Mauer ebenfalls verwehrt. In die Mauer ist die Trinkhalle mit einem hervorspringenden Flachdach integriert, die für mich irgendwie einen Schießscharten-Charakter hat.   
 
Mauer an den Meisterhäusern


Trinkhalle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen